Einsatz Nr. 24, 10.07.2008, Wohnungsbrand Goldingerstrasse, Laupen

Um 17:00 Uhr meldete die Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses an der Goldingerstrasse in Laupen der Einsatzzentrale einen Zimmerbrand. Als die mit rund 40 Personen ausgerückte Feuerwehr Wald, unterstützt durch die Autodrehleiter (ADL) der Feuerwehr Rüti, am Einsatzort eintraf stand das Zimmer bereits in Vollbrand.
Da die Zimmertür offen stand verteilten sich Rauch und Hitze in der gesamten Wohnung. Unter Atemschutz konnte der Zimmerbrand mittels Schnellangriff rasch gelöscht werden. Um sowohl die betroffene Wohnung von Rauch und Hitze zu befreien, als auch die darüber liegenden Wohnungen vom Rauchgeruch zu befreien, wurde ein Tempestlüfter eingesetzt. Mit der Wärmebildkamera wurden die Wohnungen und Räume nach Brandnestern abgesucht. Personen und Tiere kamen nicht zu Schaden. Die Brandursache wird durch Spezialisten der Kantonspolizei abgeklärt. Dank dem effizienten Löschangriff konnte ein grösserer Schaden durch Löschwasser verhindert werden. Das Zimmer brannte aber aus und der Rest der betroffenen Wohnung wurde durch Rauch- und Hitze in Mitleidenschaft gezogen.

Wir empfehlen der Bevölkerung bei Zimmerbränden nach folgendem Schema vorzugehen:

  1. Alarmieren (Feuerwehr über Telefon 118)
  2. Retten (falls möglich betroffene Personen / Tiere aus Gefahrenbereich bringen)
  3. Türen und ev. Fenster schliessen (Brand wird so eingegrenzt und Rauch und Hitzeschäden vermindert)
  4. Feuerwehr einweisen (Information über Brand, eingeschlossene Personen etc.)
  5. Brand bekämpfen (falls möglich)

So kann der Einsatz der Feuerwehr am effizientesten erfolgen und der Schaden so klein wie möglich gehalten werden.

Oblt. Andreas Odermatt

Fotos: Feuerwehr Wald

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

bild1
bild2
  Die Russspuren sind von aussen gut sichtbar. Nach dem Löschen wurde die Wohung rauchfrei gemacht und der Brandschutt auf den Vorplatz befördert.  
bild1
bild1
  Auf der Goldingerstrasse kam es während des Einsatzes zu Verkehrsbehinderungen. Der Brandschutt und das Zimmer werden Zwecks ermittlung der Brandursache durch die Spezialisten der Kapo untersucht.  
       
  zurück